Berge, Wildnis, Natur - Fotos und Reiseberichte - USA Südwesten und mehr Das Skyline Rim ist eine etwa 14km lange graue und ockerfarbene Felsmauer, die das Plateau der Factory Butte von den Badlands um den Muddy Creek herum trennt. Man kommt daran vorbei, wenn man von Hanksville auf der UT24 in Richtung Caineville fährt. Auf dem Satellitenbild konnte ich ein riesiges “Amphitheater” erkennen, dass sich etwa 3km nördlich der UT24 befindet. Ursprünglich war mein Plan, über einen Seitencanyon auf das Plateau zu steigen und dann auf der Mauer soweit entlangzulaufen, wie es geht. Der Plan ging aber nicht auf, da ich keinen Aufstieg auf das Plateau finden konnte. (Ich hätte also gleich von der Factory Butte Road starten sollen!) Ich bin also direkt von der UT24 gestartet und geradewegs nach Norden gegangen. Das Auto kann man etwa dort parken, wo südlich der Straße eine kleine Ruine steht. Man läuft auf hartem Lehmboden und kommt gut voran, wenn man nicht gerade dicht mit Büschen bewachsenen Bereichen ausweichen muss. Im “Amphitheater” stehen zwei fotogene Felsnadeln, die wie Schwerter aus dem Boden ragen. Der Innenbereich besteht eigentlich aus mehreren Seitencanyons, von denen ich nur den rechten (südlichsten) erkundet habe. Dort habe ich auch gleich gefunden, wonach ich suchte - einen Aufstieg auf die Felsmauer. Auf diesem Hang bin ich dann in einer kleinen Wash-Rinne aufgestiegen. Die war im Gegensatz zum unberührten Hang sehr fest, so dass ich keine Fußabdrücke hinterlassen musste. Somit hatte ich ein gutes Gewissen, nicht zur Erosion des Hanges beigetragen zu haben. Der Hang war steiler als es die Perspektive auf dem Bild erahnen lässt. Der Grat oben hat mich dann etwas erschreckt - eine Schneide aus Lehm und Schotter, sehr fragil. Deshalb bin ich dann etwa 4m vorher in etwas steileres Gelände nach rechts auf eine Felsinsel abgebogen. Dort stellte sich dann ein echtes Gipfelgefühl ein, rundherum gab es nur tiefe Abgründe.  Der Blick nach Westen ist auf dem Bild links zu sehen. Der Grat war mir einfach zu schmal, zu steil und zu bröselig, um weiterzugehen. Aber die Aussicht war fantastisch. Am Horizont sieht man links die North Caineville Mesa und rechts die Factory Butte. Schaut man vom Gipfel nach Süden, erkennt man links das grüne Tal des Fremont River und in der Mitte des Bildes am Horizont die South Caineville Mesa. Fazit: Es ist ein schöner Ausflug in eine eigenwillige Landschaft, die man garantiert für sich alleine hat. Den Aufstieg auf die Felsmauer sollte man nur wagen, wenn man trittfest und schwindelfrei ist.
Counter unsichtbar darstellen
Die Karte wurde mit TopoUSA von www.delorme.com erstellt.